Bayon

Bayon (15 Tage)

15 Tage Wunderwelten-Reise (2020)

Reise-Nr: 4778

Beschreibung

Wenn Sie stark genug für eine ununterbrochene Serie an Weltwundern sind, von denen jedes einzelne schon reichen würde, um Bände der Erinnerungen zu füllen, dann steigen Sie ein. Ihr Flieger geht nachmittags von Frankfurt 1, was ideal ist, denn bereits am frühen Morgen landen Sie in Hanoi 2 und der Tag gehört Ihnen. Was darf es sein: der berühmte Schwertsee mit der roten The-Huc-Brücke, die 82 Stelen im Literaturtempel und Wahrzeichen der Stadt, die Einsäulenpagode in Form einer Lotusblüte, von der die Legende sagt, sie sei der Dank des kinderlosen Königs Ly Thai To für seine späte Vaterschaft, was allerdings auch schon tausend Jahre her ist. Selbst unser Hotel La Siesta Classic ist ein Teil der Sehenswürdigkeiten, denn es liegt in der attraktivsten Ecke der Altstadt, dem Viertel der 36 Gassen, dessen schmale Handwerkerhäuser und Marktgeschäfte oft noch aus dem 15. Jahrhundert stammen. Noch 400 Jahre früher entstand die nostalgische Kunst des Wasserpuppentheaters, bei der die Puppenspieler bis zur Hüfte im Wasser stehen und an meterlangen Stöcken mystische Figuren und feuerspeiende Drachen tanzen lassen. Angeheizt von den kratzigen Tönen einer einsaitigen Kastenzither. Heute Abend zittern Sie mit.

Der nächste Band Ihrer Erinnerungen besteht aus sage und schreibe 1.969 Zuckerhüten in der petrolgrünen Bucht des untertauchenden Drachen. Da ist es nur logisch, dass wir in der Halong-Bucht 3 4 ein Drachenboot nehmen. Wo das Doppelsegel orange leuchtet, liegt Ihre Dschunke. Das Hausboot mit seinen komfortablen Kajüten ist für zwei Tage Ihr Zuhause im Weltnaturerbe. Im Slalom zwischen den Spitzkegeln oder mit dem Kajak bizarre Höhlen entdecken, das hat schon James Bond beeindruckt. Die Fischer in der Halong-Bucht lässt dieses Spektakel kalt, soweit man im subtropischen Klima von kalt sprechen kann. Aber Sie freuen sich über unseren Besuch im schwimmenden Dorf und zeigen uns, die Netze so auszuwerfen, dass die Mühe nicht gänzlich vergebens war. Falls doch, und sei es nur, weil die Fische gemessen am Appetit zu klein waren, hat der Chefkoch an Bord der Dschunke schon alles für den Kochkurs »Lecker Reisrollen« vorbereitet. Schauen Sie genau hin, damit die Dinger am Ende nicht aussehen wie Silvesterböller nach dem Knall.

Auch Reisrollen können Flügel verleihen. In unserem Fall nach Hoi An 5, wo vor 900 Jahren die ersten Papierlampions gefaltet wurden, die das Weltkulturerbe am Thu-Bon-Fluss heute in ein Meer aus zigtausend Laternen verwandeln. Sie haben alle Zeit, Ihren Gefühlen nachzugehen. Beim Bummel durch die mit Lampions gesättigten Händlergassen. Bei einer überwältigenden Bootsfahrt durch das Lichterzentrum von Hoi An. In den illuminierten Etagenrestaurants am Flussufer. Und hinterher beim Kerzenschiffchen-Versenken in den spiegelnden Fluten des Thu Bon.

Band drei Ihrer Erinnerungen: Als Haupthafen an der alten Seidenstraße zog Hoi An 6 Händler aus Japan und China an, die ihre Kulturen mitbrachten, bis sich im 17. Jahrhundert auch englische, holländische und französische Companies hier niederließen. Ein Schmelztiegel des Schönen und Wertvollen. Die Japanische Brücke, der Quan-Cong-Tempel, die Phuoc-Kien-Pagode, das berühmte Handelshaus Diep Dong Nguyen – hier ist fast alles Weltkulturerbe, und am Nachmittag können Sie Ihre eigene Route der Wunderwelten gehen. Bis dahin lernen Sie bei den Handwerksbetrieben der Insel Cam Kim erstaunliche Techniken kennen, die immer von einem herzlichen Lächeln der Einheimischen begleitet sind. Lächeln Sie zum Abschied zurück und dann gehen Sie noch einmal durch den Zauber der Geschichte oder zaubern sich an den Strand von An Bang. Das ist Band vier.

Nach 4.909 Kilometern durch China, Tibet, Myanmar, Thailand, Kambodscha und Vietnam zerbröselt der Mekong im 39.000 Quadratkilometer großen Delta. Das reicht für uns. Von Hoi An zum Flughafen Da Nang und weiter nach Saigon 7 am Ufer des Mekong. Einen besseren Ausgangspunkt kann man sich nicht denken. Heute – vom zentral gelegenen Harmony Saigon Hotel aus – für eine Nachtvisite auf dem berühmten Ben-Thanh-Markt und den feudalen Flaniermeilen.

Und morgen dann ins Eingemachte des Mekong-Deltas 8. Durch tausende Seitenarme und Kanälchen schippern die Bewohner bis vor ihr Gartentörchen, sofern vorhanden. Auf diesen abenteuerlichen Verkehrswegen sind auch wir unterwegs und passen uns mit Motorboot, Xe Loi, einer dreirädrigen Kutsche, Drahtesel und Sampan den örtlichen Möglichkeiten an. Auf unseren verschlungenen Wegen durch das Delta besuchen wir Familienbetriebe, die Shrimps züchten oder Reispapier und Reisnudeln, Kokosnuss-Bonbons, Keramik und Ziegelsteine herstellen. Alles in Handarbeit, versteht sich, und selbstverständlich verbunden mit einer lächelnden Einladung zum Honigtee. Im Haus von Sau Tuong erstirbt das Lächeln. Er, der als Vietcong-Soldat die Gräueltaten der Roten Khmer überlebt hat, erzählt, was er nicht mehr vergessen kann.

Natürlich können Sie Ihr Zelt auch am Pool aufschlagen, bis wir vom Markt in My Long zurück sind. Aber dann verpassen Sie erstens dieses furiose Getümmel, das so typisch für vietnamesische Märkte ist, und zweitens den heiligen Cao-Dai-Tempel in Phong Nam. Ein Dorf zwar, aber wenn es den Anhängern des Caodaismus darum ging, ihre Demut zu beweisen, spielten Pracht und Farben keine Rolle. Dann sieht Sie der Pool im Mango Home Riverside Resort doch noch mal wieder, denn eine Erfrischung hilft über die Distanz vom Mekong-Delta 9 bis nach Saigon zu unserem letzten vietnamesischen Abenteuer. Im Harmony Saigon Hotel könnten Sie zwar stundenlang mit wachsender Begeisterung den Blick über die Skyline der Stadt genießen, aber heben Sie sich dieses Gefühl lieber auf, bis wir von einem lautstarken Abenteuer zurück sind, wie es nur hier möglich ist: der nächtlichen Vespa-Tour durch einen Teil der Stadt, wo Saigon noch Saigon ist. Der sechste Band.

Ihr vietnamesischer Reiseleiter bedankt sich für Ihr Interesse an seinem Land und reicht Sie weiter an den kambodschanischen Kollegen. Dazwischen liegt Ihr Flug von Saigon nach Siem Reap 10. Nicht weit vom größten sakralen Bauwerk der Menschheit liegt ein kleines Kapitel aus 1.001 Nacht, nur mit mehr Palmen: das zum Verlieben paradiesische Montra Nivesha. Sie werden sich gleich einen Poolplatz ergattern wollen, aber nur unter Vorbehalt, denn während Sie Ihre Runden drehen, steht die Hausfrau einer kambodschanischen Familie bereits am Herd und kocht, was man in Kambodscha zu besonderen Anlässen isst. Especially for you.

Es kommen jetzt mehrere Bände auf einmal, und das liegt nur zu einem kleinen Teil an dem, was die Wurzeln gigantischer Feigenbäume von der aufgegebenen Tempelanlage Ta Prohm übrig gelassen haben: eine Art nihilistische Kunst, packend und demütigend einerseits, fassungslos bewundernswert andererseits. Wie eigentlich alle Tempel von Angkor 11. Und spätestens nach dem unvorstellbar feinen Reliefschmuck an Preah Khan, dem größten buddhistischen Tempelkomplex der angkorianischen Zeit, werden Sie wissen, was wir meinen. Eine traditionelle Fußmassage wird Körper und Seele wieder in eine mittlere Stimmung bringen, denn Sie brauchen neue Kraft für die »Zitadelle der Frauen« im Weltkulturerbe Banteay Srei, das als eines der schönsten Meisterwerke der Khmer gilt. Die Reliefs der mythischen Wächter, Schutzwesen und Girlanden sind auch tausend Jahre danach noch ein einziges Faszinosum. Das reicht dann für heute, sonst war die Fußmassage für die Katz.

Der Staatstempel Bayon mit je einem Turm für die 54 Provinzen des Königreiches, die unglaublichen Bildwerke an der Terrasse des Leprakönigs, die Elefantenterrasse, das weise Lächeln der 200 gewaltigen Steingesichter – sie machen unsere Fahrradtour durch die letzte Hauptstadt des glorreichen Angkor-Imperiums zum Adrenalintrip. Er bleibt nicht der einzige, denn in Kompong Khleang tanzen die Häuser auf dem Tonle Sap 12. Jedenfalls so lange, bis der Wasserspiegel sinkt und die krummen Stelzen zum Vorschein kommen. Ob wir per Boot oder zu Fuß das erstaunliche Dorf bezwingen, hängt also von der Jahreszeit ab. Der dritte Adrenalinschub ist zweifellos der heftigste. Angkor Wat 13, das monumentalste sakrale Bauwerk der Menschheit und Weltkulturerbe. Wer hier sein Herz nicht schlagen fühlt, der hat keins.

Ein paar Stunden bleiben noch für den Garten des Montra Nivesha, den alten Markt oder die Caféstraße von Siem Reap 14, dann ist der letzte Band Ihrer Erinnerungen geschrieben. Am Nachmittag fliegen Sie zurück nach Hanoi, und kurz vor Mitternacht beginnt die letzte Etappe nach Frankfurt 15. Zeit genug, darüber nachzudenken, wie viele Bände es am Ende geworden sind.

Höhepunkte

  • Landung am See des zurückgegebenen Schwertes.
  • Knochenjob: die Legenden von Drachen und verzauberten Feen als Wasserpuppentheater.
  • Halong-Bucht: in, auf und unter dem Weltnaturerbe des untergehenden Drachens.
  • 1000 Lampions so gut wie einer. Die Nacht der Nächte in Hoi An.
  • Lass knattern, Kumpel: mit der Vespa durch die Nacht.
  • So idyllisch: durch die engen Kanäle des Mekong-Deltas.
  • Ta Prohm, 800 Jahre danach.
  • Trockenen Fußes durch das Hoheitsgebiet des Tonle Sap.
  • Wunder satt: Banteay Srei, Bayon, Angkor Thom und Angkor Wat.

Leistungen

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Vietnam Airlines von Frankfurt nach Hanoi und zurück von Siem Reap
  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines von Hanoi nach Da Nang und von Da Nang nach Saigon
  • Regionalflug von Saigon nach Siem Reap
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • 2-tägige Fahrt auf einer Dschunke in der Halong-Bucht
  • Jeep-Tour in Hoi An, Fahrten per Sampan, Motorboot, Fahrrad und Xe Loi im Mekong-Delta, Bootsfahrt auf dem Tonle Sap, Fahrradtour in der Tempelstadt Angkor
  • 12 Übernachtungen in Hotels und Resorts sowie auf einer Dschunke in komfortablen 2-Bett-Kabinen mit eigener Dusche / WC
  • Täglich Frühstück, 8 x Mittagessen, 8 x Abendessen
  • Wasserpuppentheater-Aufführung in Hanoi
  • Saigon bei Nacht mit der Vespa
  • Moderne Khmer-Zirkusvorstellung in Siem Reap
  • Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Sonstiges:

max. 12

inkl. Zug zum Flug in der 2. Klasse

1. Und los geht’s!

Das Abenteuer kann beginnen. Per Bahn oder Flugzeug reisen Sie zum Flughafen Frankfurt, wo Sie am frühen Nachmittag nach Vietnam abfliegen.

2. Hanoi – willkommen in der Hauptstadt

Pünktlich zum Tagesanbruch landen Sie in Hanoi, wo Ihre Reiseleitung Sie schon erwartet. Nachdem Sie sich bei einem leckeren Frühstück gestärkt haben, stürzen Sie sich auch schon ins morgendliche Getümmel der Hauptstadt und können während einer Erkundungstour erste Eindrücke sammeln. Stellen Sie sich nur mal vor, dass allein in dieser Stadt rund sieben Millionen Menschen leben! Unter anderem besuchen Sie das Ho-Chi-Minh-Mausoleum, die Einsäulenpagode und den Literaturtempel. Danach haben Sie sich erst mal eine Verschnaufpause verdient: Ruhen Sie sich in Ihrer Unterkunft ein wenig aus und schalten Sie in den Urlaubsmodus um, falls nicht schon geschehen. Am Nachmittag spazieren Sie durch das alte Viertel der 36 Gassen, das von einer interessanten Mischung aus französischer und asiatischer Architektur geprägt ist. Erleben Sie anschließend ein erstaunliches Puppenschauspiel, das es in der Form so nur in Vietnam gibt: Wasserpuppentheater. Die Puppenspieler befinden sich im Wasser und lassen ihre Puppen Szenen aus dem Landleben sowie mystische Tänze vorführen. Begleitet wird die Aufführung von einem kleinen Orchester, darunter auch die Dan Bau, eine einsaitige Kastenzither.

La Siesta Classic: Das La Siesta Classic liegt im Altstadtviertel von Hanoi und nur einen Katzensprung vom »See des zurückgegebenen Schwertes«. Die klimatisierten Zimmer sind modern und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Die Straße, in der das Hotel liegt, ist an den Wochenenden für Autos und Mopeds gesperrt und verwandelt sich dann in eine charmante Fußgängerzone mit Marktständen und Kunsthandwerk. So können Sie am Abend noch ein bisschen durch die Gegend schlendern und das rege Treiben auf sich wirken lassen.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück und ein typisch vietnamesisches Abendessen in einem gemütlichen Restaurant.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 55 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Hinweise: Ihr Zimmer im Hotel La Siesta können Sie erst gegen 14 Uhr beziehen. Ein früherer Check-in ist leider nicht möglich. Sie können sich aber bereits nach dem Frühstück im Hotel frisch machen und sich umziehen.

3. Von Hanoi in die Bucht des untertauchenden Drachen

Per Bus fahren Sie heute zum Tuan Chau Yachthafen, wo Sie gegen Mittag an Bord einer exklusiv gecharterten Dschunke gehen. Als Höhepunkt des Tages gleiten Sie mit dem sogenannten Drachenboot durch die berühmte Halong-Bucht, die sich durch ihre einzigartige Schönheit auszeichnet und von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Eine Legende besagt, dass die unzähligen Inseln und Felsen, die hier zum Teil mehrere Hundert Meter hoch aus dem Wasser ragen, einst von einem riesigen Drachen erschaffen wurden, der bei seinem Einsatz, das Land zu verteidigen, tiefe Furchen mit seinem Schwanz in den Boden schlug, die später mit Wasser gefüllt wurden, als der Drache ins Meer hinabtauchte. Da ergibt auf einmal der Name der Bucht einen Sinn – Ha Long bedeutet so viel wie »untertauchender Drache«. Am späten Nachmittag besuchen Sie per Sampan ein schwimmendes Fischerdorf. Beobachten Sie die Fischer bei ihrer Arbeit. Abends wird in einer der Buchten geankert. Genießen Sie die atemberaubend schöne Kulisse und entspannen Sie an Bord Ihres Schiffes.

Dschunke Bayon: Die exklusiv gecharterte Dschunke verfügt über fünf bis neun Kabinen (je nach Anzahl der Teilnehmer) und ist der traditionellen Form nachempfunden. Reine Holzboote sind heutzutage allerdings aus Sicherheitsgründen nicht mehr erlaubt. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, mit dieser Dschunke durch die berühmte Halong-Bucht, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, zu gleiten. Sie übernachten an Bord des Bootes in gemütlichen 2-Bett-Kabinen mit je eigener Dusche/WC. Die Dschunke hat ein Sonnendeck mit Liegestühlen, auf dem Sie sich herrlich entspannen können. Der schöne Speiseraum mit Bar ist mit dunklen Holzmöbeln ausgestattet.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 165 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden im Bus.

4. Unterwegs in der Halong-Bucht

Lassen Sie sich vom Geplätscher des Wassers wecken und begrüßen Sie den Morgen mit einem Blick auf die bezaubernde Insellandschaft. Während einer Tai-Chi-Stunde an Deck Ihrer Dschunke werden Sie in die Geheimnisse dieser aus China stammenden inneren Kampfkunst eingeweiht und dürften damit auch die letzte morgendliche Müdigkeit loswerden. Im Kajak erkunden Sie am Vormittag die schöne Ho Ba Ham Lagune, die von etwa 30 Meter hohen Kalksteinfelsen umgeben ist. Kommen Sie den bizarren Felskegeln, die über Tausende Jahre hinweg durch Wind und Wetter geformt wurden, ganz nah. Nach dem Mittagessen an Bord besuchen Sie eine einheimische Familie und gehen an Bord ihres Fischerbootes. Lernen Sie, wie die Netze ausgeworfen werden, und erfahren Sie viel über den Alltag der Familie. Vor dem Abendessen schauen Sie dem Chefkoch über die Schulter. An Bord Ihres Schiffes zeigt er Ihnen, wie man einige der berühmten vietnamesischen Gerichte zubereitet.

Dschunke Bayon [Folge ÜN]: Die exklusiv gecharterte Dschunke bietet Ihnen auch heute ein Bett auf dem Wasser.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück, Mittag- und Abendessen auf der Dschunke.

5. Von der Halong-Bucht nach Hanoi und Flug in die Hafenstadt Hoi An

Sie gleiten weiter durch die scheinbar endlose Halong-Bucht, bis Sie gegen Mittag wieder den Tuan-Chau-Yachthafen erreichen. Von dort geht es auf direktem Weg über die neue Autobahn zum Flughafen Hanoi. Dann heißt es Abflug nach Da Nang und Transfer in die malerische Hafenstadt Hoi An, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Bei Dunkelheit entfaltet das charmante Städtchen am Thu-Bon-Fluss seine wahre Schönheit. Dann sorgen Laternen und gedämpfte Beleuchtung für eine ganz besondere Stimmung. Spazieren Sie zum Ausklang des Tages am Fluss entlang, genießen Sie in einem der Restaurants lokale Spezialitäten oder lassen Sie einfach die magische Atmosphäre bei einem Cocktail auf sich wirken. Machen Sie einfach das, worauf Sie Lust haben.

La Siesta Hoi An Resort & Spa: Die Ruheoase La Siesta Hoi An Resort & Spa liegt nahe des Thu Bon-Flusses und fußläufig zur historischen Altstadt Hoi Ans. Die beiden Pools, ein Salzwasser- und ein Süßwasserpool, sind palmengsäumt und laden zum Entspannen ein. Die geräumigen Zimmer sind geschmackvoll und komfortabel eingerichtet. Wieso lassen Sie den Abend nicht im hauseigenen Spa ausklingen, wo Ihnen jeder Wunsch von den Lippen abgelesen wird?

Verpflegung: Das Frühstück für den ersten Hunger sowie ein frühes Mittagessen als Brunch sind im Preis enthalten und finden an Bord der Dschunke statt.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 195 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden im Bus.

6. Halbtagesausflug zur Insel Cam Kim

In Jeeps erkunden Sie heute die einzigartige Schönheit der Insel Cam Kim. Sie überqueren den Fluss Thu Bon und erreichen zunächst das Fischerdorf Duy Nghia. Die Fischerei spielt in der Wirtschaft Vietnams traditionell eine große Rolle und ist noch weitgehend in der Hand von Familienbetrieben. Alle müssen mit anpacken, um die Lebensgrundlage zu sichern. Sie besuchen eine lokale Familie und erfahren viel Interessantes über das Salz Asiens, die Fischsauce (vietnamesisch Nuoc Mam). Hergestellt wird die Sauce aus verschiedenen Fischen, meist werden jedoch Sardellen dafür verwendet. Später haben Sie Gelegenheit, im Dorf Cam Kim einem Bootsbauer beim Bau der traditionellen Fischerboote über die Schulter zu schauen, bevor Sie selber ein Boot besteigen. Sie erreichen das Dorf Cam Thanh und können sich auf die Fahrt in einem für die Gegend typischen Bambusboot durch einen Wasserkokosnusswald freuen – welch einzigartiges Erlebnis! Um der Schrumpfung dieses wunderschönen Biotops entgegenzuwirken, haben Chamäleon-Gäste über viele Jahre Wasserkokosnussbäume gepflanzt. Mittlerweile ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen und eine beachtliche Fläche Mangroven konnte aufgeforstet werden. Außerdem können Sie sich im Shrimps-, Krabben- oder Muschel-Fischen versuchen – die Bootsführer zeigen Ihnen, wie’s geht, und Sie werden sicherlich Ihren Spaß daran haben. Nach dem Mittagessen am Strand von Ang Bang steht Ihnen der Rest des Tages für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am Strand, machen Sie einen individuellen Stadtrundgang oder genießen Sie die Annehmlichkeiten der Unterkunft – entscheiden Sie selbst, wonach Ihnen der Sinn steht.

La Siesta Resort & Spa [FOLGE ÜN]: Das La Siesta Resort & Spa ist auch heute Ihre Unterkunft.

Verpflegung: Das Frühstück und das Mittagessen sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 45 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 ½  Stunden im Jeep und ca. 30 Minuten im Boot.

Hinweise: Abhängig von der Jahreszeit fischen Sie im Wasserkokosnusswald Shrimps, kleine Krabben, Muscheln oder Fische. Nicht alle Wasserbewohner sind das gesamte Jahr über hier zu finden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

7. Letzter Tag in Hoi An – Saigon erwartet Sie bereits!

Im 16. Jahrhundert war Hoi An der bedeutendste Handelshafen in Vietnam. Hier wurde der Handel zwischen China und Japan abgewickelt. Diese Zeit und die französische Kolonialherrschaft haben ihre Spuren hinterlassen und so ist die Stadt vor allem für ihre unzähligen Kolonialhäuser, die alle eine einzigartige Mischung aus französischer, japanischer und chinesischer Kultur darstellen, bekannt. Ein Stadtrundgang am Morgen führt Sie zur Japanischen Brücke, die damals das japanische und chinesische Viertel der Stadt rechts und links der Flussufer verband, zum Quan-Cong-Tempel, der Phuoc-Kien-Pagode und dem berühmten Handelshaus Diep Dong Nguyen. Anschließend werden Sie zum Flughafen von Da Nang gebracht und fliegen nach Saigon. Die größte Stadt Vietnams präsentiert sich Reisenden als lebensfrohe, weltoffene Wirtschaftsmetropole. Nutzen Sie den Abend, um über die breiten Boulevards zu flanieren, oder besuchen Sie einen der berühmten Märkte.

Harmony Saigon Hotel: Das Harmony Saigon Hotel liegt im Herzen Saigons in der Nähe vieler Cafés, Restaurants, Geschäfte und des Ben-Thanh-Marktes. Die modern eingerichteten Zimmer sind liebevoll dekoriert. Nehmen Sie ein entspannendes Bad im Innen-Swimmingpool des Hotels, im Jacuzzi oder besuchen Sie den Spa-Bereich. Stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbüffet in der obersten Etage mit tollem Blick auf die Skyline der Stadt.

Verpflegung: Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden im Bus.

8. Von Saigon nach Ben Tre im Mekong-Delta

Am frühen Morgen begeben Sie sich auf eine etwa eineinhalbstündige Fahrt von Saigon nach Ben Tre – das ist eine der südlichen Provinzen des Landes – direkt im Mekong-Delta. Sie lassen die quirlige Stadt hinter sich und passieren die Brücke von Rach Mieu. Wenn Sie den Huu-Dinh-Wall erreicht haben, steigen Sie in das dreirädrige lokale Fortbewegungsmittel Xe Loi um und erleben eine spektakuläre Fahrt durch die fruchtbare Landschaft. Auf schmalen Dorfstraßen geht es an Reisfeldern und Obstfarmen vorbei bis zum Mekong-Fluss. Hier gehen Sie an Bord eines Motorbootes und bekommen einen ersten Einblick in das Leben im Mekong-Delta, während Ihnen eine frische Kokosnuss serviert wird. Nach einer Weile statten Sie einer Kokosnussplantage einen Besuch ab und können den gesamten Prozess von der Ernte bis zur Verarbeitung zu verschiedenen Produkten, wie Kokosmilch oder -süßigkeiten, verfolgen. Anschließend erfahren Sie, wie im Mekong-Delta seit Jahrzehnten Ziegelsteine traditionell mit der Hand hergestellt werden. Dann steigen Sie aufs Fahrrad und fahren etwa vier Kilometer durch fruchtbare Gärten bis ins Dorf Phong Nam. Unterwegs besuchen Sie eine Reisnudelfabrik und erfahren mehr über eine der beliebtesten Zutaten für jedes vietnamesische Frühstück. Von hier aus laufen Sie zum Haus von Frau Huong, die uns herzlich mit tropischen Früchten und Honigtee in ihrem Garten bewirtet. Ihre Familie lebt vom Fischen, von der Shrimpszucht und der Landwirtschaft. Nach dieser kleinen Pause steigen Sie in ein Sampan um und rudern eine Zeit lang durch die schmalen Kanäle mit ihrer friedlichen Atmosphäre. Lassen Sie die Ruhe auf sich wirken. Alles hat ein Ende, auch diese schöne Tour, und deshalb geht’s nun in die heutige Unterkunft. Auch darauf können Sie sich freuen, denn hier erwartet Sie ein umfangreiches Mittagessen. Am Nachmittag schwingen Sie sich erneut auf den Drahtesel und fahren ein kurzes Stück auf Dorfstraßen vorbei an grünen Gärten und Häusern der Einheimischen. Sie halten am Haus von Herrn Sau Tuong, einem ehemaligen Vietcong-Soldaten, der zwei Jahre des Kampfes gegen die Roten Khmer in Kambodscha überlebte. Heute leben er und seine Frau von der Herstellung von Reispapier, eines der bekanntesten lokalen Produkte, im Dorf My Long. Erfahren Sie mehr über das Leben von Sau Tuong, probieren Sie das Reispapier und erleben Sie, wie es hergestellt wird.

Mango Home Riverside Resort: Das Mango Home Riverside Resort liegt idyllisch mitten in einem tropischen Garten und direkt am Fluss in der Nähe von Ben Tre. Die geräumigen Suiten sind klimatisiert und komfortabel eingerichtet. Lassen Sie sich von den köstlichen vietnamesischen Speisen im Restaurant des Resorts überzeugen und gönnen Sie sich einen Drink in der Sunset-Bar oder am Swimmingpool.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 90 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden im Tourbus. Sie fahren etwa 5 Kilometer mit dem Fahrrad.

Hinweise: Wir empfehlen Ihnen, für die Nacht im Mekong-Delta eine kleine Reisetasche nur mit den nötigsten Dingen zu packen. Das Hauptgepäck kann sicher im Hotel in Saigon verwahrt werden.

9. Von Ben Tre zurück nach Saigon

Genießen Sie die kleine Bootstour im Morgenlicht, dann steigen Sie aufs Fahrrad und radeln zum Markt von My Long. Sie schlendern über den Markt und können die angebotenen lokalen Produkte bewundern und gern auch kaufen. Dann geht es weiter in das Dorf Phong Nam, wo Sie einen heiligen Cao-Dai-Tempel besuchen. Der Caodaismus ist eine der schillerndsten Religionsgemeinschaften Asiens und die drittgrößte Religion im Land. Sie radeln zurück in Ihre Unterkunft, haben Zeit, sich frisch zu machen oder ein letztes Mal in den Pool zu hüpfen. Nach dem Mittagessen fahren Sie zurück nach Saigon, wo Sie Ihr Hotel beziehen. Für den letzten Abend haben wir etwas ganz Besonderes für Sie organisiert: Sie erleben das Saigoner Nachtleben per Vespa-Tour. Ihr Fahrer bringt Sie zu Orten, die größtenteils von Einheimischen besucht werden, und zeigt Ihnen ein ganz anderes Saigon, abseits der Touristenpfade. Sie halten unterwegs und haben die Möglichkeit verschiedene einheimische Köstlichkeiten zu probieren. Ein gelungener Abschluss für die erlebnisreiche Reise durch Vietnam. Festhalten und los geht’s!

Harmony Saigon Hotel: Das Harmony Saigon Hotel liegt im Herzen Saigons in der Nähe vieler Cafés, Restaurants, Geschäfte und des Ben-Thanh-Marktes. Die modern eingerichteten Zimmer sind liebevoll dekoriert. Nehmen Sie ein entspannendes Bad im Innen-Swimmingpool des Hotels, im Jacuzzi oder besuchen Sie den Spa-Bereich. Stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbüffet in der obersten Etage mit tollem Blick auf die Skyline der Stadt.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Mittagessen und ein etwas anderes Abendessen.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 90 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden im Tourbus. Sie fahren etwa 5 Kilometer mit dem Fahrrad.

Hinweise: Die Fahrer auf der Vespa-Tour sind sehr erfahren und fahren sehr vorsichtig. Sie müssen keine Angst haben. Sie sitzen jeweils zu zweit auf einem Motorroller, jeweils ein Tourist hinter einem vietnamesischen Fahrer. Lassen Sie sich diesen Ausflug nicht entgehen, er ist für jede Altersklasse geeignet und ein einmaliges Erlebnis.

10. Auf Wiedersehen Vietnam, hallo Kambodscha!

Ihr letzter Tag im vielfältigen Vietnam beginnt mit einer kurzen Erkundungstour durch Saigon, die größte Stadt des Landes. Sie besichtigen unter anderem die Pagode des Jadekaisers, den Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale Notre Dame, das Hauptpostamt, das Rathaus, den Markt Ben Thanh und das Kriegsmuseum. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen von Saigon gebracht und verabschieden sich von Ihrer vietnamesischen Reiseleitung, denn Sie fliegen nun nach Siem Reap in Kambodscha. Dort empfängt Sie Ihre kambodschanische Reiseleitung und bringt Sie in Ihr Hotel. Nutzen Sie die Gelegenheit und entspannen Sie sich ein wenig, bevor Sie von einer einheimischen Familie in der Nähe des Tempels Banteay Srei zum Abendessen eingeladen sind.

Montra Nivesha: Das Montra Nivesha ist eines der dem Tempel Angkor Wat am nächsten gelegenen Hotels in Siem Reap. Es liegt in der Nähe des Flusses, und auch der Nachtmarkt von Siem Reap ist nur ca. 2 Kilometer entfernt. Die klimatisierten Zimmer des Boutiquehotels sind hochwertig ausgestattet und verfügen jeweils über ein großzügiges Bad. Zum Hotel gehören eine wunderschöne Außenanlage mit Swimmingpool, ein Restaurant mit sehr guter Khmer-Küche, eine Bar mit großer Getränkeauswahl und eine gemütliche Lounge.

Verpflegung: Das Frühstück und das Abendessen bei einer kambodschanischen Familie sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden mit dem Bus.

11. Tempel von Angkor

Am Morgen besuchen Sie zunächst das ehemalige Kloster Ta Prohm mit seinem von den Wurzeln riesiger Feigenbäume durchdrungenen Mauerwerk – ein perfekter Start in den Tag. Dieser märchenhafte Tempel wird Ihnen sicher lange in Erinnerung bleiben. Nachdem Sie die einzigartige Atmosphäre aufgesaugt haben, besichtigen Sie die riesige Pyramide von Takeo, einen der höchsten Tempel in der Angkor-Region. Nächster Stopp ist die buddhistische Tempelanlage Preah Khan. Die zweistöckige Säulenhalle ist einmalig in Angkor, aber auch die vielfältigen Reliefs machen den Tempel besonders. Anschließend genießen Sie eine dreißigminütige Fußmassage. Am Nachmittag fahren Sie durch das traditionelle Dorf Preah Dak zu den gut erhaltenen Tempeln Banteay Samre und Banteay Srei. Mit seinem prunkvollen Dekor und den ausgeprägten Reliefs gilt der Banteay-Srei-Tempel, die »Zitadelle der Frauen«, als eines der schönsten Werke der Khmer. Auf dem Rückweg besuchen Sie eine Grundschule. Nachdem Sie einen Einblick in den Schulalltag gewonnen haben, pflanzen Sie einen einheimischen Baum, der den Kindern später etwas Schatten spenden soll. Nach einer Erholungspause im Hotel erleben Sie am Abend eine moderne Khmer-Zirkusvorstellung mit Akrobaten, Jongleuren, Clowns und Live-Musik.

Montra Nivesha [Folge ÜN]: Das Montra Nivesha ist auch heute Ihre Unterkunft.

Verpflegung: Das Frühstück sowie Mittag- und Abendessen sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

Hinweise: Der Besuch der Schule kann nicht garantiert werden, an unterrichtsfreien Tagen fällt er beispielsweise aus.

12. Tempel von Angkor und Tonle Sap

Heute ist Ihr Fortbewegungsmittel das Fahrrad. Sie fahren nach Angkor Thom, in die letzte Hauptstadt des Angkor-Imperiums. Während der Blütezeit lebten in Angkor Thom mehr Menschen als in jeder europäischen Stadt im 20. Jahrhundert. Sie sehen unter anderem das südliche Tor, den Tempel Bayon, die Elefantenterrasse und die Terrasse des Leprakönigs. Nach dem Mittagessen fahren Sie in das Dorf Kompong Khleang am nördlichen Ufer des Tonle Sap. In der Regenzeit fahren Sie per Boot durch die Kanäle, in der Trockenzeit schlendern Sie durch die Straßen des beeindruckenden Ortes. In der Regenzeit scheinen die Häuser zu schwimmen, doch sie stehen auf Stelzen, die wiederum in der Trockenzeit sichtbar sind. Während einer Bootstour auf dem Tonle Sap, dem größten und fischreichsten See in Südostasien, besichtigen Sie Fischfarmen und schwimmende Dörfer – ein wahrlich lohnender Ausklang dieses Tages. Anschließend fahren Sie nach Siem Reap zurück.

Montra Nivesha [Folge ÜN]: Das Montra Nivesha ist auch heute Ihre Unterkunft.

Verpflegung: Das Frühstück und das Mittagessen sind im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 105 Kilometer mit dem Bus. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden mit dem Bus. Sie fahren etwa 10 Kilometer mit dem Fahrrad.

Hinweise: Während der heutigen Fahrradtour werden Sie von einem Bus begleitet, sodass Sie jederzeit in den Bus umsteigen können, sollte Ihnen das Fahrradfahren zu anstrengend werden.

13. Tempel von Angkor

Bei Sonnenaufgang besuchen Sie die berühmte Tempelanlage von Angkor Wat. Hier bieten sich Ihnen atemberaubende Fotomotive. Genießen Sie die idyllische Atmosphäre frühmorgens, während Ihnen ein Picknick-Frühstück serviert wird. Anschließend erkunden Sie das i-Tüpfelchen dieser Reise – den sagenhaften Tempel Angkor Wat, von dem Sie bestimmt schon oft gehört und gelesen haben. Das größte und wohl bekannteste sakrale Bauwerk der Welt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wenn man das Heiligtum betritt, die Anlage in ihrer unglaublichen Größe durchschreitet und die unvorstellbare Schönheit der Skulpturen und Flachreliefs sieht, kommt man sich wie in einem Traum vor. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Das Abschiedsabendessen nehmen Sie im Marum-Restaurant ein. Hier bekommen junge Kambodschaner die Chance, eine Ausbildung zu machen und den Einstieg ins Leben zu finden. Ein tolles Projekt, das Sie mit Ihrem Besuch unterstützen, und ein schöner Abschluss, um die Reise bei typischer Khmer-Küche gemeinsam ausklingen zu lassen.

Montra Nivesha [Folge ÜN]: Das Montra Nivesha ist auch heute Ihre Unterkunft.

Verpflegung: Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück und das Abschiedsabendessen.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 20 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 40 Minuten.

Hinweise: Bitte tragen Sie beim Besuch von Angkor Wat angemessene Kleidung, wie T-Shirts, die die Schultern bedecken und Hosen bzw. Röcke, die über die Knie gehen.

14. Siem Reap und Abflug

Der Vormittag steht Ihnen zur Verfügung, um Siem Reap auf eigene Faust zu erkunden oder um sich vor dem Rückflug zu entspannen. Mit einer Träne im Auge verabschieden Sie sich von Ihrer kambodschanischen Reiseleitung und werden am Nachmittag zum Flughafen gebracht. Über Hanoi fliegen Sie zurück in die Heimat.

Verpflegung: Das Frühstück ist im Preis enthalten.

Fahrstrecke: Die Fahrstrecke umfasst ca. 10 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 20 Minuten.

15. Wieder zu Hause

Vielleicht etwas wehmütig, aber sicherlich auch voller Vorfreude auf Ihr Zuhause landen Sie am frühen Morgen und reisen weiter in Ihren Heimatort.

Zeitraum (Tage) Preis Reiseanfrage
03.01.2021 – 17.01.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
17.01.2021 – 31.01.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
24.01.2021 – 07.02.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
14.02.2021 – 28.02.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
07.03.2021 – 21.03.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
11.04.2021 – 25.04.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
26.09.2021 – 10.10.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
03.10.2021 – 17.10.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
10.10.2021 – 24.10.2021 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
17.10.2021 – 31.10.2021 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
24.10.2021 – 07.11.2021 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
31.10.2021 – 14.11.2021 (15) 4.099,- EUR * Reiseanfrage
07.11.2021 – 21.11.2021 (15) 4.099,- EUR * Reiseanfrage
14.11.2021 – 28.11.2021 (15) 4.099,- EUR * Reiseanfrage
21.11.2021 – 05.12.2021 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
28.11.2021 – 12.12.2021 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
19.12.2021 – 02.01.2022 (15) 4.299,- EUR * Reiseanfrage
02.01.2022 – 16.01.2022 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
09.01.2022 – 23.01.2022 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
16.01.2022 – 30.01.2022 (15) 3.899,- EUR * Reiseanfrage
06.02.2022 – 20.02.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
13.02.2022 – 27.02.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
20.02.2022 – 06.03.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
27.02.2022 – 13.03.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
06.03.2022 – 20.03.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
13.03.2022 – 27.03.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
20.03.2022 – 03.04.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
27.03.2022 – 10.04.2022 (15) 3.999,- EUR * Reiseanfrage
03.04.2022 – 17.04.2022 (15) 4.099,- EUR * Reiseanfrage

* Einzelzimmer-Aufpreis: 600,- EUR

Ihr Ansprechpartner: (0341) 21 58 70

© Reisefibel Leipzig