__ ANZEIGE __
Reisefinder
Filter-Optionen

PERU Das Reich der Inka (20 Tage)

Rundreise

PERU Das Reich der Inka
Nr: 3626

Beschreibung

Peru, das Land der Inka, es lebt nur so von Gegensätzen und Superlativen! Die Anden, das längste Gebirge der Welt mit unzähligen schneebedeckten Gipfeln, trennen die trockene Wüste im Westen vom feuchtheißen Amazonas-Tiefland mit seinen Regenwäldern im Osten. Prächtige Kolonialarchitektur trifft auf alte, noch immer intakte Mauern aus Inkazeiten, welche von der Blüte eines Reiches erzählen, das in Peru seinen Ausgangspunkt hatte. Auf unserer klassischen Rundreise lernen Sie das Land intensiv kennen, und haben die Möglichkeit, auf den Pfaden der Inka zu wandern.

Höhepunkte

  • Inkastadt Machu Picchu (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Cusco – ehemalige Hauptstadt des Inkareiches
  • Arequipa, Colca Canyon, Grabtürme von Sillustani
  • Bootstour und Erkundungen auf dem Titicacasee
  • Islas Ballestas mit Robben und Pinguinen
  • Fakultativ: 4 Tageswanderung auf dem Inka-Trail

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit LAN oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 01.08.14)
  • wechselnde englischsprachige Tourenleitung bei 2-5 Teilnehmern
  • DIAMIR-Tourenleitung ab 6 Teilnehmern
  • Inlandsflüge laut Programm in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 01.08.14)
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen
  • Bootsfahrt Islas Ballestas und Titicacasee
  • Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 17 Ü in Hotels im DZ
  • Mahlzeiten: 16xF
  • Bei Teilnahme am Inka Trail: Zugfahrt von Aguas Calientes, englischsprachige Bergführer, Koch und Träger, 14 Ü in Hotels im DZ, 3 Ü in Zelten, Mahlzeiten: 16xF, 3xM, 3xA
  • Reiseliteratur

Sonstiges:

min.2 / max.14

1.Tag: Anreise

Am Abend Flug nach Lima.

2.Tag: Ankunft – Lima

Ankunft am Morgen und Transfer ins Hotel. Am Vormittag kurze Einführung zu Peru und Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO), anschließend können Sie Ihre Zimmer beziehen. Der Nachmittag bietet Gelegenheit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt Perus. Ü im Hotel.

3.Tag: Islas Ballestas – Oase Huacachina

Am frühen Morgen Fahrt auf der Panamericana zum Hafen von Pisco. Bootstour zu den Islas Ballestas, dem sogenannten „Klein-Galapagos“, bei dem Sie Seevögel, Robben und mit etwas Glück Pinguine beobachten. Besuch eines Weinbaubetriebes, wo nach traditionellen Methoden Pisco, Perus Nationalgetränk, hergestellt wird. Am Nachmittag Ankunft in der Oase Ica/Huacachina. Klettern Sie auf die imposanten Sanddünen und genießen Sie den Anblick der bizarren Wüstenlandschaft bei Nacht. Ü im Hotel.

4.Tag: Nazca – Camana (F)

Frühe Abfahrt nach Nazca. Optional: Flug über die Linien von Nazca (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend Besuch des alten Friedhofs von Chauchilla, wo man noch Reste der Nazca-Kultur findet. Weiterreise entlang der Küste gen Süden mit Badestopp in einem verschlafenen Ort. Am Abend Ankunft im Küstenstädtchen Camana. Ü im Hotel.

5.Tag: Arequipa (F)

Heute heißt Ihr Ziel Arequipa, die „Weiße Stadt". Am Fuße dreier mächtiger Vulkane liegt sie, wie in einer Oase, inmitten des kargen Altiplano. Hier gibt es angeblich 360 Sonnentage im Jahr. Nach der Ankunft Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) mit Besuch des traditionellen Stadtmarktes. Ü im Hotel.

6.Tag: Arequipa – Colca Canyon (F)

Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional: Besuch des Santa-Catalina-Klosters. Gegen Mittag Fahrt über das Altiplano, das steppenähnliche Hochland von Peru. Unterwegs werden Sie Lamas, Alpakas und Vicuñas sehen. Ihre Fahrt führt Sie auf den 4800 m hohen Patapampa-Pass, danach abwärts ins Colca-Tal. Ü im Hotel.

7.Tag: Colca Canyon (F)

Bereits früh brechen Sie zum berühmten Cruz del Condor auf. Mit etwas Glück können Sie hier die riesigen Kondore aus nächster Nähe beobachten. Nicht selten fliegen die „Könige der Anden" direkt über Ihre Köpfe hinweg. Wanderung mit Blick in den Canyon. Am Nachmittag Wanderung von Canocota zu den Thermalquellen mit Bad in den heißen Quellen. Ü wie am Vortag.

8.Tag: Colca Canyon – Titicacasee (F)

Sie setzen die Fahrt über das Altiplano fort. Die Route führt nach Puno, eine der wichtigsten Städte am Titicacasee. Nachmittags Besuch der Ruinenstätte von Sillustani, eine vor atemberaubender Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier verschiedener Kulturen. Ü im Hotel.

9.Tag: Titicacasee (F)

Ganztägiger Bootsausflug auf dem Titicacasee. Sie besuchen die schwimmenden Inseln der Uros und unternehmen einen Rundgang auf der Insel Taquile, bekannt als die „Insel der strickenden Männer“. Ü wie am Vortag.

10.Tag: Titicacasee – Cusco (F)

Morgens Busfahrt durch das Hochland (Zugfahrt optional bis spätestens 6 Wochen vor Abreise gegen Aufpreis buchbar). Lama- und Alpakaherden, viele kleine und große Indiodörfer und zahlreiche schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ziel ist Cusco, die sagenhafte Hauptstadt des Inkareiches und vielleicht schönste Stadt Lateinamerikas. Abends Ankunft in Cusco. Ü im Hotel.

11.Tag: Cusco (F)

Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe) ist eine gleichermaßen durch ihre Schönheit und kulturelle Bedeutung interessante Stadt. Stadtbummel zu den sehenswertesten Gebäuden der Inka- und Kolonialzeit. Am besten lässt sich der Unterschied zwischen der Bauweise der Inka und der Spanier wohl bei einem Besuch der Coricancha erkennen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Ü im Hotel.

12.Tag: Cusco – Ollantaytambo (F)

Erkundung der Ruinen um Cusco: Besichtigung von Sacsayhuaman (ein riesiger Monumentalbau), Kenko, Puca Pucara und Tambo Machay. Danach geht es ins Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inka, nach Pisac. Auf dem Dorfplatz findet ein bekannter Wochenmarkt statt. Besuch der Ruinen von Pisac. Weiter geht es entlang des Urubamba nach Ollantaytambo. Ü im Hotel.

13.Tag: Ollantaytambo (F)

Nach dem Besuch der Ruinenanlage steht der Tag in Ollantaytambo zur freien Verfügung. In den zahlreichen Cafés kann man gut entspannen und das Flair des Ortes genießen. Ü wie am Vortag.

Teilnehmer Inka Trail (F/A): Besichtigung der Ruinenanlage von Ollantaytambo. Gegen Mittag Busfahrt zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Entlang des Urubamba-Tals laufen Sie bis zum Zeltplatz in der Nähe der Ruinenanlage von Llactapata (2600 m). Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 100 m↓)

14.Tag: Maras – Moray – Cusco (F)

Busfahrt nach Maras zu den teilweise schon Hunderte von Jahren alten Salinen, mit denen bereits die Inka und deren Vorfahren Salz gewannen. Ein Spaziergang zwischen den Verdunstungsbecken vermittelt einen guten Eindruck von dem traditionellen Verfahren. Anschließend Fahrt nach Moray zu den Zeremonienterrassen. Ü im Hotel.

Teilnehmer Inka Trail (F/M/A): Der Inka Trail führt durch die verschiedenen Vegetationszonen hinauf auf eine Höhe von ca. 3750 m, wo Sie in Llulluchapampa das Lager aufschlagen. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 6-8h, 1150 m↑)

15.Tag: Cusco – Tipon – Piquillacta – Cusco (F)

Heute besuchen Sie die eindrucksvollen Ruinenanlagen von Tipon und Piquillacta. Von einem erfahrenen Guide begleitet, erfahren Sie viel Wissenswertes über die alten Inka, deren Vorfahren und Bauwerke. Unterwegs Besichtigung der „Sixtinische Kapelle der Anden" in Andahuaylillas. Ü wie am Vortag.

Teilnehmer Inka Trail (F/M/A): Der heutige Tag ist vielleicht der anstrengendste, aber auch der schönste Abschnitt des Trails. Sie überqueren 2 Pässe (4200 m und 3950 m), von welchen Sie eine einmalige Aussicht auf die umliegenden Täler des Bergnebelwaldes haben, bevor Sie wieder bis auf eine Höhe von ca. 3500 m absteigen. Unterwegs Besuch der Inkaruinen von Runkuracay und Sayacmarca. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 6-8h, 850 m↑, 1100 m↓)

16.Tag: Cusco – Aguas Calientes (F)

Gegen Mittag Zugfahrt entlang des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend treffen Sie wieder auf den Rest der Gruppe. Den Tag können Sie auch optional in den Thermalquellen ausklingen lassen. Ü im Hotel.

Teilnehmer Inka Trail (F/M): Heute überqueren Sie den letzten Pass (ca. 3600 m) und besichtigen die Ruinen von Puyupatamarca. Ein langer Abstieg durch den Bergnebelwald führt zu den Ruinen von Wiñay Wayna. Am berühmten Sonnentor liegt Machu Picchu, die sagenhafte Inkastadt, plötzlich in voller Größe vor Ihnen. Nach einer Rast am Sonnentor steigen Sie zur Ruinenanlage hinab. Fahrt nach Aguas Calientes, wo Sie den Rest der Gruppe treffen. In den Thermalquellen können Sie gemütlich entspannen und Ihr Trekkingabenteuer ausklingen lassen. Ü im Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 1070 m↓)

17.Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F)

Einer der ersten Busse bringt Sie hinauf zur Inkastadt Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe), um deren Ruhe und Schönheit in den Morgenstunden zu genießen. Ausgiebige Führung durch die Anlage. Anschließend bleibt genügend Zeit für eigene Streifzüge, z.B. für einen Besuch der alten Inkabrücke. Am frühen Abend Rückkehr nach Aguas Calientes. Ü wie am Vortag.

18.Tag: Aguas Calientes – Cusco (F)

Vormittag zur freien Verfügung. Ein weiterer Besuch von Machu Picchu, etwa zur Besteigung des Huayna Picchu oder des Machu Picchu Berges, Namensgeber der Anlage, ist an diesem Morgen möglich (Buchung jeweils bei Anmeldung). Dann verlassen Sie den mystischen Ort und fahren per Zug bis Ollantaytambo oder Poroy, danach mit dem Bus weiter zurück nach Cusco. Ü im Hotel.

19.Tag: Cusco – Heimreise (F)

Nun heißt es Abschied nehmen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und mit vielen Eindrücken aus dem bezaubernden Andenland kehren Sie über Lima nach Hause zurück.

20.Tag: Ankunft in Deutschland

Ankunft am Abend.

Reisetermine

Zur Zeit sind leider keine Termine verfügbar. Bitte rufen Sie uns an und wir beraten Sie persönlich.

Ihr Ansprechpartner: (0341) 21 58 70

Drucken

© Reisefibel Leipzig
Datenschutz | Impressum