__ ANZEIGE __
Reisefinder
Filter-Optionen

Kuba für Alleinreisende (12 Tage)

me & more

Kuba für Alleinreisende
Nr: 3612
Kommende Termine
22.07.2016 - 02.08.2016 (12)
28.10.2016 - 08.11.2016 (12)
11.11.2016 - 22.11.2016 (12)
18.11.2016 - 29.11.2016 (12)

Mehr

Beschreibung

Kuba ist Fidel, Che und Hemingway, Rum und türkisblaue Karibik. Gleich nach der Landung ist man eins mit dem Rhythmus von Salsa, Mambo und Cha-Cha-Cha, und spätestens nach den ersten paar Takten Havanna hätte man im Film „Dirty Dancing 2“ nur zu gern eine Statistenrolle gehabt. Rund zehn Tage lang bewegen Sie sich zwischen kolonialem Charme in Havanna und Trinidad und freier Marktwirtschaft in Cienfuegos, Strandimpressionen und Revolutionsmuseum. Der Tabakbauer Ramón singt Ihnen ein Lied vom Leben auf dem Lande, Musiker in Trinidad demonstrieren Ihnen ihre Instrumente.

Reiseroute

Reiseroute

Höhepunkte

  • Die Höhepunkte Kubas zusammen mit Studiosus-Reiseleiter und anderen weltoffenen Singles und Alleinreisenden erleben
  • Mit Badeausflug auf die Insel Cayo Levisa
  • Zeit für eigene Erkundungen in Havanna und Trinidad
  • Ideale Ergänzung des Singleurlaubs: Baden in Varadero

Leistungen

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Europa von Frankfurt oder München nach Havanna und zurück
  • weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 140 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in bequemen Reisebussen mit Klimaanlage
  • 10 Übernachtungen, Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen und Frühstücksbuffet, am 4. und 5. Tag Mittagessen statt Abendessen), am 3. und 8. Tag nur Frühstück, in Varadero all-inclusive. Die Halbpension beginnt mit dem Frühstück am 2. Tag
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleiter
  • Kubanische Reisebegleitung
  • Welcome-Dinner in einem landestypischen Restaurant
  • Mittagessen in einem typischen Restaurant am 4. Tag
  • Termin zum 23.12. mit Weihnachts- und Silvester-Dinner, Sekt um Mitternacht
  • Bootsfahrt zur Insel Cayo Levisa
  • Zugfahrt von Trinidad nach Manaca Iznaga
  • Eintrittsgelder (ca. 75 €)
  • Kubanische Touristenkarte (ca. 25 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Sonstiges:

min. 12 / max. 25

Studiosus/Marco Polo (AGB-Studiosus/AGB-MarcoPolo)

1. Tag: Bienvenidos, amigos!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Vormittags Flug mit Air France über Paris oder mit Air Europa über Madrid nach Havanna (ab Paris und Madrid nonstop, je ca. 10 Std.) oder mit Condor ab Frankfurt nach Havanna (Charterflug, nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Ankunft jeweils am frühen Abend, Abendessen im Flugzeug. Die passende Fluglektüre: „Der Cimarrón“ von Miguel Barnet. In der kubanischen Hauptstadt erwartet Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter. Lust auf einen ersten erfrischenden Mojito in der Bar Ihres Hotels? Dann: Salud! Drei Übernachtungen in Havanna.

2. Tag: Erlebnistour durch Alt-Havanna

Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die kubanische Hauptstadt (UNESCO-Kulturerbe)! Herrschaftlich präsentiert sich die Plaza de Armas, voller Leben sind die Plätze rund um die Kathedrale der Spanier: Fliegende Händler und unzählige Musikgruppen prägen das farbenfrohe Bild, Klänge von Son, Salsa, Rumba und Mambo dringen aus den Cafés. Der heiße Rhythmus war auch für die Macher des Tanzfilms „Dirty Dancing 2“ der Grund, die Filmhandlung nach Havanna zu legen. Die Stadt liebte einen der bekanntesten Schriftsteller (und Frauenhelden) des 20. Jahrhunderts: Ernest Hemingway. Sein Roman „Der alte Mann und das Meer“ ist eine Reminiszenz an seine Zeit in der Finca Vigía, in den 50er Jahren Wohnsitz des Autors am Stadtrand. Ihm nach! Am Abend treffen wir uns alle wieder zum gemeinsamen Welcome-Dinner.

3. Tag: Revolution und Romantik

Vom korrupten Mafiaregime befreit, wandelte sich der Inselstaat zur Bastion des Sozialismus. Wie es Fidel, Che & Co. gelang, den Diktator Batista und seine Clique zu stürzen, wird im Revolutionsmuseum ausführlich dargestellt. Wonach steht Ihnen am freien Nachmittag der Sinn? Nach einem Mojito am Parque Central, das Capitolio im Blick, oder vielleicht nach einem Bummel über Havannas berühmten „Balkon“ zum Meer, den Malecón?

4. Tag: Tabak und Frühgeschichte

Wir verlassen Havanna und fahren gen Westen nach Vinales. 140 km. Kuba wie aus dem Bilderbuch: Maniok-, Malanga- und Tabakfelder und die typischen Bohíos - mit Palmenblättern bedeckte Hütten - begleiten uns auf unserer kleinen Wanderung (ca. 1,5 Std., leicht, 0 m 0 m) zum Mural de la Prehistoria, einem riesigen Felsgemälde. Verspüren Sie Hunger? In einem idyllischen Tal bei Vinales probieren wir kubanische Spezialitäten in einem Paladar, einem Privatrestaurant, Ergebnis der neuen marktwirtschaftlichen Möglichkeiten in Kuba. Buen provecho! Wer mag, erkundet am Nachmittag auf eigene Faust die Umgebung von Vinales. Abends essen Sie, wo es Ihnen gefällt. Zwei Übernachtungen in Vinales.

5. Tag: Island in the sun ...

Per Boot erreichen wir Cayo Levisa, ein Eiland im türkisblauen Meer. Entscheiden Sie sich für ein erfrischendes Bad in den karibischen Fluten oder bevorzugen Sie einen Spaziergang am Strand? Anschließend stärken wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen und kehren nach Vinales zurück. Busstrecke 100 km. Das Abendessen organisieren Sie in Eigenregie.

6. Tag: Exotische Pracht

Ländliches Kuba: Wir besuchen einen Tabakbauern, lassen uns zeigen, wie die Tabakpflanze verarbeitet wird. Gleichzeitig erfahren wir im Gespräch viel über das Leben auf der Tropeninsel. Wie sieht er den neuen Kurs gegenüber den USA? In Soroa zeigt sich Kubas romantischer Westen: Der Orchideengarten verzaubert mit exotischer Blütenpracht. Weiter geht es auf der meist leeren Autobahn nach Cienfuegos. 430 km.

7. Tag: Cienfuegos ...

... ein Name, der uns am Abend dieses erlebnisreichen Tages mehr sagen wird (UNESCO-Kulturerbe). Geschäftiges Treiben: Die Pioniere der Marktwirtschaft erleben wir auf dem freien Bauernmarkt. Wir sehen das Teatro Terry, wie andere öffentliche Gebäude der Stadt einst von reichen Zuckerbaronen gestiftet und nach weit über 100 Jahren immer noch Zentren kulturellen Lebens. Im botanischen Garten, dem ältesten Kubas, erfreuen wir uns an einer Fülle tropischer Pflanzen. Bis zu unserem Tagesziel ist es jetzt nicht mehr weit. Busstrecke 90 km. Und wieder lockt die Karibik! Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, an der Playa Ancón in der Sonne zu baden und sich im Meer zu erfrischen (Badeausflug ca. 15 €). Nach dem Abendessen bleibt noch viel Zeit, sich in das kubanische Nachtleben zu stürzen. Zwei Übernachtungen in Trinidad.

8. Tag: Zurück in die Kolonialzeit

Koloniales Juwel Trinidad (UNESCO-Kulturerbe): Die bunten Paläste und Kirchen erinnern an den einstigen Reichtum, den das Zuckerrohr der Stadt und der Insel bescherte. Sehen Sie selbst, was davon geblieben ist: malerisch verfallene Fassaden, kopfsteingepflasterte Gassen. Vor allem aber lebt Trinidad im Rhythmus der Musik. In der Casa de la Trova zeigen Ihnen Musiker ihre typischen Instrumente vor und stellen sich Ihren Fragen. Der Nachmittag und der Abend gehören Ihnen! Unser Tipp: Languste auf kubanische Art.

9. Tag: Freiheit für Kuba!

Mit einem Zug geht es, so die Lok will, auf einer alten Plantagenstrecke ins Innere der Insel. Das harte Los der Plantagenarbeiter lässt sich auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerhazienda erahnen. Santa Clara war Wendepunkt und Meilenstein der kubanischen Revolution. Der Überfall Che Guevaras auf einen Munitionszug entschied Ende 1958 den Bürgerkrieg. Schon viel früher gärte es auf Kuba - im Unabhängigkeitskrieg Ende des 19. Jahrhunderts zerstörten vielerorts schwarze Sklaven die Latifundien der Zuckerbarone. Busstrecke 150 km.

10. Tag: Strandleben

Jetzt ist es nicht mehr weit bis Varadero, ehemals Refugium nordamerikanischer Millionäre. 220 km. Gönnen Sie sich ein paar erholsame Stunden am Meer! Der Strand von Varadero lädt ein, es sich noch einmal richtig gut gehen zu lassen, bevor wir uns zum Abschiedsessen im Restaurant unseres Hotels treffen. Übernachtung in Varadero.

11. Tag: Hasta la vista!

Haben Sie einige weitere Strandtage an der Karibik eingeplant? Wenn nicht, heißt es Abschied nehmen. Dann geht es zum Flughafen von Havanna, 150 km, von dort Rückflug mit Condor nach Frankfurt (Flugdauer ca. 10 Std.), mit Air Europa nach Madrid oder mit Air France nach Paris (Flugdauer je ca 9 Std.).

12. Tag: Zurück in der Alten Welt

Morgens Ankunft in Frankfurt oder gegen Mittag in Paris bzw. Madrid und Anschluss zu den anderen Orten.

Zeitraum (Tage) Preis Reiseanfrage
22.07.2016 - 02.08.2016 (12) 2.975,- EUR * Reiseanfrage
28.10.2016 - 08.11.2016 (12) 2.775,- EUR * Reiseanfrage
11.11.2016 - 22.11.2016 (12) 2.875,- EUR * Reiseanfrage
18.11.2016 - 29.11.2016 (12) 2.875,- EUR * Reiseanfrage
25.11.2016 - 06.12.2016 (12) 2.875,- EUR * Reiseanfrage
23.12.2016 - 03.01.2017 (12) 3.175,- EUR * Reiseanfrage

* Einzelzimmer-Aufpreis: 220,- EUR

Ihr Ansprechpartner: (0341) 21 58 70

Drucken

© Reisefibel Leipzig
Datenschutz | Impressum