__ ANZEIGE __
Reisefinder
Filter-Optionen

Costa Rica – Vulkane und Nebelwälder (17 Tage)

Natur-Studienreise

Costa Rica – Vulkane und Nebelwälder
Nr: 3418
Kommende Termine
24.07.2016 - 09.08.2016 (17)
06.11.2016 - 22.11.2016 (17)
20.11.2016 - 06.12.2016 (17)
18.12.2016 - 03.01.2017 (17)

Mehr

Beschreibung

Artenreich präsentieren sich Flora und Fauna Costa Ricas. Ein Drittel seiner Fläche steht unter Naturschutz. Das ist Weltrekord! Das Spektrum ist breit gefächert: die Küstenlandschaften der Karibik und des Pazifiks, Strände und Lagunen, Wale und Krokodile, exotische Vögel und Schmetterlinge, dampfender Dschungel, karge Vulkanlandschaften und immergrüne Nebelwälder. Wir erkunden die Nationalparks mit dem Bus, dem Boot und manchmal auch zu Fuß. Und immer wieder gewinnen Sie auf Ihrer Reise Einblick in das Leben der Ticos, der liebenswerten Bewohner des Landes, das seit Generationen ohne Armee auskommt und trotzdem eines der sichersten ganz Lateinamerikas ist.

Reiseroute

Reiseroute

Höhepunkte

  • Nationalparks und Vulkanlandschaften
  • Abwechslungsreiche Spaziergänge und eine kleine Wanderung
  • Stimmungsvolle, landestypische Hotels
  • Zeit für eigene Aktivitäten
  • Flüge mit Condor
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise durch die Natur in Costa Rica: San José, Monteverde, Pazifik, Karibik, Tortuguero, Quetzal-Nationalpark

Leistungen

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach San José und zurück
  • weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 14 Übernachtungen, Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstück, am 2., 9., 13. und 15. Tag Mittagessen statt Abendessen), am 4., 5. und 6. Tag Vollpension, am 11. Tag nur Frühstück. Die Halbpension beginnt mit dem Frühstück am 2. Tag.
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleiter
  • Örtliche Führer
  • Abendessen in guten Restaurants am 8. und 10. Tag, Abschiedsessen im Hotel am 14. Tag
  • Mittagessen in typischen Restaurants am 2., 6. und 13. Tag und auf einer Finca am 9., und 15. Tag
  • Mittagsimbiss bei den Maleku-Indianern am 8. Tag und auf einer Finca am 10. Tag
  • Bootsausflüge lt. Reiseverlauf
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 165 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Sonstiges:

min. 10 / max. 25

Studiosus/Marco Polo (AGB-Studiosus/AGB-MarcoPolo)

1. Tag: Flug nach Mittelamerika

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Von Frankfurt starten Sie spätabends mit Condor nach San José (Nachtflug mit Zwischenstopp in Santo Domingo, Flugdauer insg. ca. 14,5 Std.). Ankunft am nächsten Morgen.

2. Tag: Willkommen in Costa Rica!

Am Morgen begrüßt Ihr Studiosus-Reiseleiter alle Gäste in San José. Nach dem gemeinsamen Frühstück geht's los: Auf der Fahrt zum 2704 m hohen Vulkan Poás (wetterabhängig) ziehen Kaffeeplantagen, Gemüsefelder und ganz viel saftiges Grün vorbei. Wolken umhüllen immer wieder den Gipfel und verleihen dem Berg eine geheimnisvolle Aura. Beim Mittagessen in den La Paz Waterfall Gardens umschwirren uns riesige Schmetterlinge und winzige Kolibris. Dann spazieren wir über Stege und Pfade an herabstürzenden Wasserfällen entlang. Fahrtstrecke 120 km. Zwei Übernachtungen in Heredia, einem Vorort San Josés.

3. Tag: Vulkan Irazú und Goldmuseum

Vom Kraterrand des Irazús, des höchsten Feuerbergs Costa Ricas, blicken wir in den Krater hinab (wetterabhängig). Bei gutem Wetter können wir von hier aus Pazifik und Karibik gleichzeitig sehen! Im Zentrum von San José beherbergt das Goldmuseum eine der größten Goldsammlungen Amerikas. Hier präsentiert Ihnen Ihr Reiseleiter die Geschichte und Kultur des Landes. Und etwas Zeit bleibt auch für einen Bummel über die Plätze der Hauptstadt.

4. Tag: Bananen und Karibik

Orts- und Klimawechsel. Vom luftigen Hochland geht es durch Bananenplantagen hinab in Richtung Karibikküste. 120 km. Über Kanäle und Lagunen fahren wir mit dem Boot zum Nationalpark Tortuguero, Rückzugsgebiet der bedrohten Grünen Meeresschildkröte. Uns erwartet eine Lodge am Meer: Ein großer Garten, ein Pool, entspannte Rum-Reggae-Atmosphäre - hier lässt es sich aushalten! Wir starten zu einem ersten Ausflug ins nahe Dorf zum Schildkrötenmuseum. Zwei Übernachtungen im Tortuguero-Nationalpark.

5. Tag: Im Tortuguero-Nationalpark

Ablegen in der Morgendämmerung! Mit Glück entdecken wir im Ufergrün Brüllaffen, Klammeraffen oder Faultiere. Reiher stelzen auf der Suche nach Fisch und Frosch durch dichte Teppiche von Wasserhyazinthen, immer achtgebend, ob nicht irgendwo ein Kaiman lauert. Spätes Frühstück, danach haben Sie Gelegenheit zu eigenen Entdeckungstouren per Boot oder zu Fuß. Der Nachmittag gehört Ihnen! Machen Sie es sich am Pool bequem! Oder wäre Ihnen ein Ausflug zum Fischen lieber?

6. Tag: Bootsfahrt und Regenwald

Mit dem Boot geht es zurück durch Lagunen und Kanäle, bis wir wieder festen Boden unter die Füße bekommen. Tagesziel, nun wieder mit dem Bus, ist eine Lodge bei Sarapiquí. Wir schauen uns in der Dorfschule um und lernen, dass auch im laut internationaler Studien glücklichsten Land der Welt nicht alle Güter immer gerecht verteilt sind. 100 km. Zwei Übernachtungen in einer rustikalen und gemütlichen Lodge.

7. Tag: Tropische Vielfalt

Im Tirimbina Rainforest Center werden wir in die süße Welt des Kakaos entführt. Von der Pflanzenschau bis zur Kostprobe ein Genuss! Danach wird es kribbelig: Was Blattschneiderameisen alles können, ist rekordverdächtig! Am Nachmittag haben Sie Zeit, den liebevoll gepflegten Hotelgarten zu erkunden.

8. Tag: Bei den Maleku-Indianern

Wie lebt die Urbevölkerung Costa Ricas heute? Im Reservat der Maleku-Indianer erhalten wir die Antwort. Wir kosten indianische Gerichte, lassen uns kunsthandwerkliche Traditionen zeigen und werden dabei sogar selbst künstlerisch aktiv. Dann ruft der Vulkan Arenal! 140 km. Zwei Übernachtungen am Fuße des Arenals.

9. Tag: Tanz um den Vulkan

Wir ziehen festeres Schuhwerk an und krempeln die Ärmel hoch! Akustisch begleitet werden wir auf unserer Wanderung im Nationalpark Arenal (2 Std., leicht, 100 m 100 m) von unzähligen Vogelstimmen. Fahrtstrecke 40 km. Don Juan kennt alle Pflanzen seines Gartens mit Vor- und Zunamen. Gut so - wir ernten mit ihm und wissen genau, was beim Mittagessen auf unserem Teller liegt! Wie wäre es nachmittags mit einem Bad in den Thermalquellen im Hotel?

10. Tag: Arenalsee und Biokaffee

Einmal um den Arenalsee herum, dann stoppen wir bei einer ökologischen Farm. Familie Bello baut hier Spitzenkaffee an. Senor Bello weiht uns in die Geheimnisse des Biokaffees ein und spendiert auch manche Tasse. Auf der Veranda der alten Familienfinca serviert er uns Spezialitäten der Region. Dann hinauf in die märchenhafte und kühlere Nebelwaldzone. 140 km. Zwei Übernachtungen am Rande des Monteverde-Nationalparks.

11. Tag: Nationalpark Monteverde

Heute kommen wir dem Nebelwald ganz nah. Über Hängebrücken spazieren wir in die „grüne Hölle“, den vielstimmigen Dschungel: Baumriesen und Bergbambus, Würgefeigen, Orchideen, Farne wie Sonnenschirme, Lianen so dick wie Fußballerschenkel. Der Nachmittag gehört Ihnen! Wie wär's mit einer Canopy-Tour durch die Baumkronen, gut gesichert im Klettergurt?

12. Tag: An die Pazifikküste

Heute starten wir Richtung Pazifik. Seien Sie wachsam: In den Lagunen des Rio Tarcoles lauern regungslos Krokodile. Dann geht es an der Küste entlang durch riesige Ölpalmenplantagen zu unserem wunderschön über dem Ozean gelegenen Hotel. 180 km. Drei Übernachtungen in einem Hotel bei Playa Ballena, das von Studiosus-Gästen regelmäßig als bestes Hotel Mittelamerikas bewertet wird.

13. Tag: Tierwelt am Rio Sierpe

Mit dem Bus geht es ans Ufer des Rio Sierpe. Dort vertrauen wir auf die Erfahrung der örtlichen Führer. Sie wissen genau, wohin sie ihr Boot lenken müssen und ob wir bessere Beobachtungsmöglichkeiten flussabwärts in den Mangroven oder flussaufwärts haben. Beim wohlverdienten Lunch tauschen wir uns danach über die Superstars unserer persönlichen Flora-und-Fauna-Hitliste aus. 140 km.

14. Tag: Ferienhotel und Faulenzen

Ein Tag in Ihrem Hotel auf einer Anhöhe über dem Meer. Es gibt einen riesigen Pool und bis zum Horizont den blauen Pazifik. Ihr Reiseleiter empfiehlt eine Bootsfahrt in den Ballena-Nationalpark (ca. 70 €). Hier tummeln sich je nach Jahreszeit Wale und Delfine im glasklaren Wasser! Außerdem bietet Ihr Hotel ein tolles Aktivprogramm. Am Abend genießen wir unser Abschiedsdinner in stimmungsvoller Atmosphäre mit Pazifikblick.

15. Tag: Auf der Panamericana

Unsere Route führt auf den mit fast 3000 m höchsten Punkt der legendären Panamericana, den Cerro de la Muerte. Mit etwas Glück entdecken wir auf der Finca von Don Jorge einen Quetzal, den heiligen Göttervogel der Mayas, in seinem Nationalpark! Schön und farbenprächtig, aber sehr selten. Danach stärken wir uns mit fangfrischen Forellen. Nun geht es zurück nach San José. 180 km.

16. Tag: Adiós!

Vormittags Fahrt zum Flughafen und Rückflug mit Condor nach Frankfurt (Nachtflug via Santo Domingo, Flugdauer insg. ca. 13 Std.). Die Iberia-Gäste genießen noch den Vormittag in Costa Ricas Hauptstadt und fliegen spätnachmittags mit Iberia nach Madrid (Nachtflug nonstop, Flugdauer ca. 10 Std.).

17. Tag: Rückkehr aus Costa Rica

Frühmorgens Ankunft mit Condor in Frankfurt, Anschluss zu den anderen Orten.

Zeitraum (Tage) Preis Reiseanfrage
24.07.2016 - 09.08.2016 (17) 4.390,- EUR * Reiseanfrage
06.11.2016 - 22.11.2016 (17) 4.390,- EUR * Reiseanfrage
20.11.2016 - 06.12.2016 (17) 4.290,- EUR * Reiseanfrage
18.12.2016 - 03.01.2017 (17) 4.690,- EUR * Reiseanfrage

* Einzelzimmer-Aufpreis: 1.190,- EUR

Ihr Ansprechpartner: (0341) 21 58 70

Drucken

© Reisefibel Leipzig
Datenschutz | Impressum